Autor Thema: DSA Schicksalspfade  (Gelesen 4887 mal)

Lameth

  • Administrator
  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 9173
  • Karma: +1/-0
    • Profil anzeigen
DSA Schicksalspfade
« am: 12. Mai 2012, 10:33:48 »
Ulisses bringt ein neues Hybridprodukt aus RPG, TT und Brettspielraus.
Ich finds cool und werde es mir holen, vor allem weil man für eine Fraktion nur 6 Minis braucht:

ab 7:40min
http://magabotato.de/?page_id=4913


http://magabotato.de/?page_id=5259
Cwiki schaut sich TT Gel?nde an: \"Guck mal Paul, Grabsteine, da k?nnte man ein Firiedhoff draus bauen...\"

Schwarze Wolke

  • Administrator
  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3273
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
DSA Schicksalspfade
« Antwort #1 am: 12. Mai 2012, 11:20:48 »
Video geht nicht  ,gmx will das ich mich einloge.
Heute ist nicht aller Tage Abend! - Ich komm wieder keine Frage.

Lameth

  • Administrator
  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 9173
  • Karma: +1/-0
    • Profil anzeigen
DSA Schicksalspfade
« Antwort #2 am: 12. Mai 2012, 11:28:54 »
Mein Fehler, nun sollte es gehen.
Cwiki schaut sich TT Gel?nde an: \"Guck mal Paul, Grabsteine, da k?nnte man ein Firiedhoff draus bauen...\"

Lameth

  • Administrator
  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 9173
  • Karma: +1/-0
    • Profil anzeigen
Re: DSA Schicksalspfade
« Antwort #3 am: 19. Oktober 2012, 12:09:26 »
Bei Magabotato sind neue Figuren für Schicksalspfade zu sehen:
http://www.magabotato.de/tabletop/item/spiel-exklusiv-neue-figuren-fuer-schicksalspfade
Cwiki schaut sich TT Gel?nde an: \"Guck mal Paul, Grabsteine, da k?nnte man ein Firiedhoff draus bauen...\"

Astijan

  • "Star Wars"-Gruppe
  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 5040
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
Re: DSA Schicksalspfade
« Antwort #4 am: 19. Oktober 2012, 14:31:22 »
I'm not impressed. Next! ;)
Atheisten geben Gott die Schuld...

Lameth

  • Administrator
  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 9173
  • Karma: +1/-0
    • Profil anzeigen
Re: DSA Schicksalspfade
« Antwort #5 am: 19. Oktober 2012, 14:51:21 »
Ja, die Magierin z.B. hat nicht mal ein Undercut, sondern nur ein Zinnblock als Robe...
Cwiki schaut sich TT Gel?nde an: \"Guck mal Paul, Grabsteine, da k?nnte man ein Firiedhoff draus bauen...\"

Lameth

  • Administrator
  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 9173
  • Karma: +1/-0
    • Profil anzeigen
Re: DSA Schicksalspfade
« Antwort #6 am: 31. Oktober 2012, 01:29:40 »
Brückenkopf hat die Figuren reviewed und ich will euch die hitzige Diskussion nicht vorenthalten ;)

http://www.brueckenkopf-online.com/?p=64833

Und nun gibts die ersten Bilder der Zwerge:



vielleicht wird das doch noch was mit mir und den Schicksalspfaden...
Cwiki schaut sich TT Gel?nde an: \"Guck mal Paul, Grabsteine, da k?nnte man ein Firiedhoff draus bauen...\"

Ursus Maior

  • Administrator
  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 7900
  • Karma: +1/-0
  • Liber et Infractus
    • Profil anzeigen
    • http://www.paperundpen.de
Re: DSA Schicksalspfade
« Antwort #7 am: 31. Oktober 2012, 04:20:52 »
Leider sind die Fotos von fieser Qualität. Ich les mir das mal in Ruhe durch.
Ad Astra Per Aspera
Sapere Aude
Liber et Infractus

"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination."  - Andrew Lang (1844-1912)

"Seit ich auf deutsche Erde trat, Durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neu die Kräfte." -Heinrich Heine (1797-1856)

Lameth

  • Administrator
  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 9173
  • Karma: +1/-0
    • Profil anzeigen
Re: DSA Schicksalspfade
« Antwort #8 am: 31. Oktober 2012, 12:24:38 »
Drachenkrieger


Armbrustschütze


Also spätestens mit dem Drachenkrieger haben sie mich ;)
Cwiki schaut sich TT Gel?nde an: \"Guck mal Paul, Grabsteine, da k?nnte man ein Firiedhoff draus bauen...\"

Astijan

  • "Star Wars"-Gruppe
  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 5040
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
Re: DSA Schicksalspfade
« Antwort #9 am: 31. Oktober 2012, 12:29:27 »
Der Speer vom Drachenkrieger ist etwas kurz.

Aber die Qualität ist definitiv massiv angestiegen.
Atheisten geben Gott die Schuld...

Lameth

  • Administrator
  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 9173
  • Karma: +1/-0
    • Profil anzeigen
Re: DSA Schicksalspfade
« Antwort #10 am: 31. Oktober 2012, 12:34:13 »
Die Zwerge und die Thorwaler sind vom gleichen Sculptor, der andere wurde wohl nicht weiter verpflichtet ;)
Cwiki schaut sich TT Gel?nde an: \"Guck mal Paul, Grabsteine, da k?nnte man ein Firiedhoff draus bauen...\"

Astijan

  • "Star Wars"-Gruppe
  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 5040
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
Re: DSA Schicksalspfade
« Antwort #11 am: 31. Oktober 2012, 12:53:20 »
Wieso nur? ;)

Die Thorwaler sehen auch schon gut aus.

Aber ich muss ehrlich zugeben, dass ich jetzt durch Charakterbastelei wieder an einem Punkt angekommen bin, an dem ich mich frage "wieso ein TT?". Nichts von dem, was mich an DSA reizt lässt sich auch nur ansatzweise in ein Tabletop egal wie detailiert übertragen, weil es rein die Sichtweise des Charakters betrifft.

Gut, einem Rondrageweihten kann ich noch Sonderregeln im Kampf geben, wann er nicht mehr angreifen darf, aber ein Firun-Geweihter und ein Boron-Geweihter unterscheiden sich bestenfalls durch Optik, Waffen- und Spieleffektwahl. Ein Magier aus Punin und einer aus Khunchom würden sich sogar nur rein optisch unterscheiden, obwohl zwischen ihnen rollenspielerisch Welten liegen.

Das Spiel muss also aus sich heraus den Funken mitbringen, der dazu führt, dass es spielenswert ist. Nur den sehe ich noch nicht jenseits von "die Marke DSA kennt man". Aber das Argument hat so ein wenig was von Porsche Smartphones. ;)
Atheisten geben Gott die Schuld...

Lameth

  • Administrator
  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 9173
  • Karma: +1/-0
    • Profil anzeigen
Re: DSA Schicksalspfade
« Antwort #12 am: 31. Oktober 2012, 13:03:30 »
Es ist was völlig anderes. Genaus gut kannst du fragen: Wieso ein Lot5R Kartenspiel, alles was das Spiel reizvoll macht ergibt sich aus dem Rollenspiel. Falsch. Es bietet ganz andere Aspekte. So wird es hier wohl auch sein. Du hast doch keine Ahnung wie sich Schicksalspfade spielt, oder? ;)

Auf der anderen Seite kann ich auch fragen: Warum ein Rollenspiel?? Alles was mich an der Welt reizt wird im Rollenspiel durch unterschiedliche Interpretationen und Herangehensweisen, sowie Spielweisen zerstört. ;) Wenn ich mir meine Erfahrungen mit DSA so angucke, dann kann nur ein TT mein Verhältnis zu DSA noch Retten ;)
Cwiki schaut sich TT Gel?nde an: \"Guck mal Paul, Grabsteine, da k?nnte man ein Firiedhoff draus bauen...\"

Astijan

  • "Star Wars"-Gruppe
  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 5040
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
Re: DSA Schicksalspfade
« Antwort #13 am: 31. Oktober 2012, 14:49:42 »
Genaus gut kannst du fragen: Wieso ein Lot5R Kartenspiel, alles was das Spiel reizvoll macht ergibt sich aus dem Rollenspiel.

Exakt. Würde dort genau dieselbe Frage stellen. Ein Tabletop dort, um Massenschlachten darzustellen, z.B. Helms Klamm dagegen fände ich gut. Selbes gilt übrigens auch für ein DSA-TT, um z.B. Dämonenschlachten zu spielen.

Zitat
Falsch. Es bietet ganz andere Aspekte. So wird es hier wohl auch sein. Du hast doch keine Ahnung wie sich Schicksalspfade spielt, oder? ;)

Du spielst eine Heldengruppe. 6 statt 1 Helden. Du rennst Abenteuern hinterher. Das ist ein Niveau, auf dem es noch auf ein Zusammenspiel im Kleinen angekommt vor dem Hintergrund. Das ist nicht WHF, wo vllt. irgendeiner der 150 Milizionäre einen kleinen Zaubereffekt hervorrufen kann, der keine Spielauswirkung hat, während am anderen Ende des Schlachtfeldes der Hexenjäger beschäftigt ist, dem Chaoshexer zu bekämpfen.

Die bereits bekannten Banden hier weichen aber schon massiv vom genutzten Hintergrund ab. Und das nicht auf einer "hey, das ist strange-interessant", sondern "wtf, habt ihr zumindest angefangen Euch Gedanken zu machen, bevor gedruckt wurde?".

Wenn Geweihte im Spiel Fähigkeiten nutzen, die nicht ihrem Gott, sondern dem erzdämonischen Gegenspieler ihres Gottes zukämen (Borongeweihte, die Alpträume schickt), wenn die Zusammensetzung der Bande bereits dazu führen, dass sich die halbe Bande gegenseitig auf den Scheiterhaufen stellt (Mittelreich mit Praiosgeweihtem, Magierin und Magiedilletantem), dann läuft etwas falsch.
Besonders wenn der Hintergrund tief genug ist, um Konstellationen innerhalb der Bande mit diesen Fähigkeiten zuzulassen (Dämonenpaktierer in der Al'Anfa-Bande, statt Praios Rondra im Mittelreich) - nur halt mit anderen Modellen.

Die Mittelreichbande ist quasi Sauron, Aragorn, Galadriel und Gollum als Ringträger, die gemeinsam Ruinen durchstreifen.

Zitat
Auf der anderen Seite kann ich auch fragen: Warum ein Rollenspiel?? Alles was mich an der Welt reizt wird im Rollenspiel durch unterschiedliche Interpretationen und Herangehensweisen, sowie Spielweisen zerstört. ;) Wenn ich mir meine Erfahrungen mit DSA so angucke, dann kann nur ein TT mein Verhältnis zu DSA noch Retten ;)

Weil der gesamte Hintergrund für ein RPG geschrieben wurde. Zugegeben, er ist so wie geschrieben (Regeln auch) ziemlich schlecht. Insbes. die neueren Sachen sind allesamt eher Griffe ins Klo aufgrund von Narzismus der Autoren. Das hat auch nichts damit zu tun, wie der Hintergrund ausgelegt wird. Er ist schlicht schlecht.

Aber wenn ich einen bestehenden Hintergrund nehme, dann sollte man ihn doch wenigstens auch erkennen.

Von den 4 Banden, die bekannt sind, würde ich nur die Thorwaler vorbehaltlos als Heldengruppe im RPG zulassen.

Wenn ich mir die Fähigkeiten der Modelle im Kontext ihres Namens anschaue, stoße ich mich schon am Hintergrund. Boron- und Phexgeweihter bekommen als Sauron quasi Boni, wenn sie Frodo helfen, den Ring im Mt. Doom zu vernichten.

Das gesamte Spiel wirkt, als hätten da 2 unabhängige Teams dran gearbeitet:
Dem Entwicklerteam hat man gesagt erstellt 4 Fraktionen, diese Völker, in den Banden müssen folgende Funktionen stimmungsvoll besetzt sein. Viel Spaß.
Und dem Designteam wurde gesagt erstellt bitte für folgende 4 Völker Minis. 3 Kämpfer, ein Astral/Karmal, einen Helden usw. Muss nur stimmungsvoll zum Volk passen.

Und als man dann beides hatte, wurden möglichst passend die Ergebnisse beider Teams zusammengelegt.

Der Praiosgeweihte will eigentlich seinen Anführer killen, die Weißmagierin hilft ihm, der Borongeweihte ist eigentlich ein Dämonenpaktierer in Verkleidung, der Phexgeweihte ist ein Novadikrieger, der dummerweise keine Werte hat.

Klar, sagt das noch nichts über das Spiel aus. Aber wieso behaupte ich einen Hintergrund zu nutzen, wenn ich auf ihn sch***en will.

Der einzige Grund ist die Werbewirkung der Marke. Nur die zieht nur, wenn ich der Zielgruppe damit nicht vor den Kopf stoße.

Wenn Apple morgen sämtliche iDevices absetzt und nur noch die wiedereingeführten tragbaren Telefonzellen, die man Mitte/Ende der 90er als Mobiltelefon bezeichnete, anbietet, würde das vermutlich auch ziemlich floppen (wobei ich Apple da noch zutrauen würde, dass sie damit eine Retro-Welle auslösen ;) ).

Um zum eigentlichen Punkt zurück zu kommen: Das Spiel kann für mich nicht mit dem Faktor DSA punkten, weil es diesen aus irgendeinem Grund jenseits des Titels nicht nutzt, obwohl es das könnte.

Alle Fähigkeiten und Bandenzusammenstellungen, die ich bislang gesehen habe, kann ich innerhalb des existenten Hintergrundes erklären und passend darstellen - nur nicht mit den Modellen/Namen der jetzigen Modelle im Kontext.

Von daher muss ich das Spiel losgelöst vom Faktor DSA betrachten. Und da hat sich mir noch nichts gezeigt, wo ich sagen würde "hey, das ersetzt Spiel XY, weil besser" oder "hey, ein tolles Spiel zur Abwechselung".

Das einzige, was ich definitiv sagen kann, von dem was Ulisses bis jetzt rausgehauen hat, ist, dass es mich als DSA-Spieler aufgrund des vergewaltigten Hintergrundes massiv enttäuscht. Und wenn "hey, das ist DSA" das einzige Argument für dieses Spiel für mich ist, ist damit das Spiel komplett für mich uninteressant.
Atheisten geben Gott die Schuld...

Lameth

  • Administrator
  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 9173
  • Karma: +1/-0
    • Profil anzeigen
Re: DSA Schicksalspfade
« Antwort #14 am: 31. Oktober 2012, 22:25:58 »
Du nutzt deine Energie mal wieder sehr destruktiv. Anstatt zu gucken was geht und was man machen kann ereiferst du dich darüber was alles nicht geht. Wenn nur die Namen nicht passen, sonst aber alles sich so einfügen lässt, was zum Henker hindert dich daran, andere Namen zu verwenden und es somit für die passend zu gestalten und damit Spaß zu haben????

Auf der anderen Seite malt deine Beschreibung des Hintergrunds von DSA ein Bild vor meinem geistigen Auge, bei dem ich mich bei den Designern von Schicksalspfaden bedanken möchte, dass sie sich nicht daran gehalten haben. Diesen Eindruck hatte ich aber öfters bei DSA, wo ich mich immer frage WTF???
Cwiki schaut sich TT Gel?nde an: \"Guck mal Paul, Grabsteine, da k?nnte man ein Firiedhoff draus bauen...\"